BerlinActorsAward    2007

>> Eine Auswahl der in 2006 entstandenen Filme wurden bei einem großen Screening während der Berlinale 2007 vorgestellt und mittels Applausometer der Gewinner des BerlinActorsAwards gewählt. Das Team des Gewinnerfilms THE TURNING OF THE EARTH freute sich sehr über die Auszeichnung und konnte mithilfe des Preises eine große Aufmerksamkeit auf ihren Film lenken.

>> Diese Filme des Festivals haben sich um den BerlinActorsAward 2007 beworben:

3 x 3
Regie und Drehbuch: Holger Illian und Andreas Flack, Musik: Oliver Bott. Mit Marcel Goldammer, Nadine Lipp, Sven Fechner, Gesche Picolin, Susanne Höhne und Achim Bramscher (Länge: 20:43 Min.)
Inhalt: Drei Männer, drei Frauen, neun Blind Dates.

9 ÜBUNGEN ZUR STEIGERUNG
Regie: Hartmut Jahn. Mit Isabelle Schmidt, Kirsten Hildisch, Sabine Falkenberg, Susanne Menner, Jenny Caron, Sarah Becker, Aline Vasquez und Ellen Steinhoff (Länge: 17 Min.)
Inhalt: 9 unterschiedliche Frauen erzählen von ihren erotischen Erfahrungen.

BLACKBIRD RISING
Regie: David Hera. Mit Ewa Rossa, Heiko Pinkowski, Noemi Besedes und Alexander Benjamin (Länge: 18:06 Min.)
Inhalt: Verrat und Vertuschung sind die Gründe der Probleme zwischen Albanern und Serben.

DAS GELÜBDE – 52 WOCHEN
Regie: Sabine Braubach, Drehbuch: Sabine Braubach, Alice Flotron, Musik: Christoph Rinnert. Mit Lena Howard, Alice Flotron und Manolo Palma (Länge: 17:01 Min.)
Inhalt: Eine Prostituierte philosophiert mit einem Freier über Liebe und Sex.

DENKZETTEL
Regie: Jan Saßmannshausen, Drehbuch: Die Germanukis, Musik: Frank Wolff. Mit Achim Bramscher, Ellen Steinhof und Uta Bonz (Länge: 15:19 Min.)
Inhalt: Marc Schuster muss pünktlich zu der Verabredung mit seiner Freundin im Kino erscheinen, sonst ist es aus.
Ausgewählt für das JugendMedienFestival Berlin 2007.

DIE TRAUMZELLE
Regie: Elisa Bertuzzo und Urs Krüger. Mit Antje Taiga Jandrig, Peter Kollmann, Marcus Stöppler und Zara Nydegger (Länge: 17:56 Min.)
Inhalt: Vier Personen sitzen nacheinander in einem kargen Raum und erzählen, was ihnen gerade einfällt.

ENDSTATION
Regie: Philipp Wenning, Musik: "erlaucht salfeld & sir tholen fuenf in uhr". Mit Frank Roder, Petra Hartung, Anne Kraft, Joanna Castelli, Marin Langenbeck, Michael Stoerzer, Fabian Jung, Dafine Maria Fiedler, Erik Konigsberger, Christine Bossert, Susanne Menner, Goetz Neumann, Zara Nydegger, Anna Schoenberg, Petra Frank, Valeta Behrens, Barbara Lucrezia, Hans Morgenmeyer, Ines Rosenholm und Mirka Riemer (Länge: 14:37 Min.)
Inhalt: In einer Bahnhofsbar warten 22 Reisende auf ihre Züge, ohne einen Fahrplan zu haben.

FRÜHLINGSGEFÜHLE

Regie: Harald Polzin, Drehbuch: Carolin Fischer, Musik: Jana Tarasenko. Mit Barbara Kowa, Manuela Lutz, Antonia Peters, Anna Schönberg, Michael Gross, Arno Lüning und Thomas Matschuck (Länge: 21:21 Min)
Inhalt: Der Frühling lockt die Menschen ins Freie in den Park.

MIND THE GAP
Regie: Sandra Fasolt, mit Heike Brunner, Frederike Haas, Dirk Moritz (Länge: 12:23 Min.)
Inhalt: Eine Frau ist verliebt in ihre Mitbewohnerin, die wiederum verliebt sich in ihren Tanzlehrer.

MUTPROBE
Regie und Drehbuch: Jan Saßmannshausen, Musik: Sven Büttner. Mit Christian Nickenig, Frederika-Julia Arndt, Martin Klemrath und Dunja Theilkaes (Länge: 11:16 Min.)
Inhalt: Drei Prüfungen müssen bestanden werden, um ein richtiger Mann zu sein.

OBJEKTIV
Regie und Drehbuch: Sandra Fasolt, Drehbuch: Sandra Fasolt. Mit Dirk Moritz (Länge: 16:32 Min.)
Inhalt: Ein Mann hält für seinen besten Freund und seine Ex-Freundin eine Hochzeitsrede vor der Kamera .

RUMPELSTILZCHEN WERKSTATT
Regie: Marlene Dittrich-Lux . Mit Pilu Lydlow und Oliver Franck (Länge: 12:25 Min.)
Inhalt: Rumpelstilzchen spinnt für eine arme Müllerstochter Stroh zu Gold, damit sie Königin wird.

THE CONCERT

Regie: Jan Saßmannshausen, Drehbuch: Mina Mickler. Mit Martin Klemrath (Länge: 7:48 Min.)
Inhalt: Ein Mann wird in einem Konzertsaal teil eines Hustkonzertes.
Preis im Rahmenprogramm des Internationalen Kurzfilmfestivals Dresden 2007.

THE TURNING OF THE EARTH
Regie und Drehbuch: Simon Oblescak, Musik: Les Soufflants RUGISSANTS "La Ballade". Mit Judith Scherbrock und Achim Bramscher (Länge: 8:51 Min.)
Inhalt: Der letzte Tag eines Pärchens in Berlin.
Gewinner des BerlinActorsAwards 2007

TIKKMANN
Regie: Lars Hoffman, Christoph Herrmann und Peter Büscher, Musik: Christian Sander. Mit Martin Langenbeck und Heike Brunner (Länge: 8:18 Min.)
Inhalt: Der farblose Tikkmann lebt einen tristen und einsamen Alltag, den er teilweise durch neurotisch-stakkatoartige Ticks bewältigt. Er ist hoffnungslos in seine schöne Nachbarin verliebt.

VORSPEISE
Regie: Philipp Beisteiner. Mit Philipp Beisteiner, Alex Parker (Länge: 7:39 Min.)
Inhalt: In einer Kochsendung ist Alex Parker zu Gast.